Systemische Streitschlichtung

Die Systemische Streitschlichtung ist ein neues außergerichtliches Streitschlichtungsverfahren, bei dem es reicht, wenn eine Seite sich für eine Streitschlichtung entscheidet. Durch das Instrument der systemischen Aufstellung geschieht oft eine Klärung des Konfliktes und macht es so möglich, die nächsten Schritte klar anzugehen. Aufwändige Gerichtsverfahren können zum Teil vermieden werden, feststeckende Verhandlungen kommen wieder in Bewegung.

Die Systemische Streitschlichtung eignet sich für Fälle, wo eine Mediation gescheitert oder von einer Seite nicht gewünscht ist. Sie kann eine Alternative zum streitigen Verfahren sein oder eine Vorbereitung/Klärung für eine anstehende gerichtliche Auseinandersetzung bringen.